Bahnhof Obercrinitz
Der Bahnhof Obercrinitz erstreckte sich von km 16,630 bis km 17,030 der Strecke Wilkau-Haßlau - Carlsfeld.

Der östliche Teil des Bahnhofes etwa ab Ende des Freiabortes lag noch auf Bärenwalder Flur.
Bärenwalde und Obercrinitz sind heute Ortsteile der Gemeinde Crinitzberg.

In der Wartehalle befand sich der Abfertigungsraum sowie ein mit Vierkant verschließbarer Kasten, in dem ein Fernsprecher der Zugmeldeleitung untergebracht war.
Rufzeichen:
Fritz Schneider
Haltestellenwärter
Blick in Richtung Carlsfeld
Gleisbenutzung:
Gleis 1: Durchgehendes Hauptgleis (Bahnsteiggleis)
Gleis 2: Kreuzungs- und Überholungsgleis
Gleis 3: Ladegleis

Dem Zugführer oblagen bei allen Zügen die Geschäfte der Aufsicht.
Rangierbewegungen wurden unter seiner Leitung durchgeführt.

Das Abstoßen und Ablaufenlassen von Fahrzeugen war verboten

Zug N 11628 mit Lok 99 589
Die obere Ausfahrt, weiter nach Rothenkirchen.
N 11635 hatte einen Rollwagen zur Entladung bereitgestellt.
Links das Ladegleis, etwas weiter vorn zweigt das Anschlußgleis der Firma Fink nach rechts ab.

Weitere Fotos: H i e r

Auf dem Bahnhofsgelände befand sich ein reichsbahneigenes Gewächshaus.
Dieses vermietete die Deutsche Reichsbahn Rbd Dresden ab 01.09.1965 an Herrn Arthur Löscher, Obercrinitz.

Bis zum 31.03.1966 war ein Lagerplatz an den VEB Vereinigte Betonwerke Zwickau vermietet gewesen.

Weitere Lagerplätze vermietet an VdgB - BHG Bärenwalde (ab 20.11.1951),
und an Herrn Max Förster, Dachdeckermeister, Obercrinitz (ab 01.09.1965)


Die Einstellung des Reiseverkehrs erfolgte am 30.Mai 1970, des Güterverkehrs zum 01.01.1971
Mit Wirkung vom 01.12.1972 wurde das Gelände des Bahnhofs Obercrinitz den Gemeinden Bärenwalde und Obercrinitz entsprechend der Flur-Grenze in Rechtsträgerschaft übergeben.
Auf nebenstehender Zeichnung ist der Verlauf der Ortsgrenze zwischen den beiden Gemeinden Bärenwalde und Obercrinitz zu sehen.
Der Lagerplatz des
Dachdeckermeisters Förster ist rot gekennzeichnet, daneben befindet sich das Gewächshaus.
Zeichnung: Sammlung D.Schatte

Dieter Schatte, eMail: D.Schatte@web.de
Startseite
Allgemeines
Die Strecke im Jahre 1955
Geschwindigkeiten
Fahrplan
Dienstplan
Wilkau-Haßlau - Kirchberg
Wilkau-Haßlau - Kirchberg
Letzter Betriebstag
Hst Cunersdorf
Bf Wilkau-Haßlau
Anschl Stengel (Wesa)
Hp Wilkau-Haßlau
Anschl Neubert
Anschl Schmiedchen
Hp Culitzsch
Bf Cunersdorf
Anschl Hirsch
Anschl Popp
Bf Kirchberg
Geplanter Anschl. Männel
Kirchberg - Obercrinitz
Anschlußbahnen im
Kirchberger Stadtgebiet
Übersicht Saupersdorf - Obercrinitz
Anschl Petzold / Rothe II
Anschl Hölig
Anschl Weller
Saupersdorf unt Bf
Anschl Mitze
Anschl G.Möckel
Anschl Herrmann & Rüdiger
Saupersdorf ob Bf
Anschl Jehn
Anschl Schäfer
Anschl B.Möckel
Anschl Strobel
Anschl Gräßler
Hp Hartmannsdorf
Hst Oberhartmannsdorf
Anschl Schmelzer
Anschl Tittel
Bf Bärenwalde
Bf Obercrinitz
Anschl Fink
Impressum
Hp Kirchberg