Bahnhof Kirchberg (Sachs)
Der Bahnhof Kirchberg erstreckte sich vom km 6,385 bis km 6,910 der Strecke Wilkau-Haßlau - Carlsfeld.
In früheren Jahren trug er die Bezeichnung "Stadt Kirchberg Bahnhof" bzw. "Kirchberg Stadt".

Am 16.10.1881 eröffnet, war er bis zum 29.10.1882 Endbahnhof der Strecke Wilkau - Kirchberg, der ersten und somit ältesten Schmalspurbahn in Sachsen.

Ab 30.10.1882 wurde der Betrieb dann bis Saupersdorf, später bis Wilzschhaus und Carlsfeld weitergeführt.

Startseite
Allgemeines
Die Strecke im Jahre 1955
Geschwindigkeiten
Fahrplan
Dienstplan
Wilkau-Haßlau - Kirchberg
Auf der Strecke Wilkau-Haßlau - Carlsfeld bestand vereinfachter Nebenbahndienst.

Bahnhof Kirchberg war Zugleitbahnhof für den Abschnitt Wilkau-Haßlau (ausschl)
bis Obercrinitz (einschl).

Auf dem Bahnhof Kirchberg befand sich die Lokeinsatzstelle,
von 1949 bis 1966 eigenständiges Bahnbetriebswerk.

Im Empfangsgebäude links der Betriebsraum des Fahrdienstleiters und das Materiallager, rechts Fahrkartenausgabe sowie Gepäck-und Expreßgutabfertigung.

In dem anschließenden Flachgebäude das Zimmer des Bahnhofsvorstehers, Schrank-und Aufenthaltsraum des Zugbegleitpersonals, ein Versammlungsraum, der Dienstraum für das Rangierpersonal sowie die Materialverwaltung des Bahnbetriebswerkes.

Im Dienstraum der Fahrkartenausgabe befand sich bis in die 60er Jahre als Fernmeldeanlage eine "Handvermittlung", Basa 821/663,
danach eine "Kleinbasa", Ruf 821/74.

Rufzeichen für die Vermittlung auf der Zugmelde- und Bezirksleitung:
Dieses Rufzeichen galt nach 1967 auch für den Fahrdienstleiter, bis dahin bestand für Zugmeldungen das Rufzeichen:

Ein Postfernsprecher, Fernmeldeamtsbereich Zwickau, Ortsnetz Kirchberg, Rufnummer 279, stand in der Fahrkartenausgabe.

Im Gebäude des Güterschuppens war neben
dem "Güterboden" (Lagerfläche für Stückgüter) auch der Ladedienst,
die Abfertigung für Stückgüter und Wagenladungen (Güterabfertigung),
der Wagendienst, die Zugabfertigung und die Güterkasse untergebracht.

Bis zum Umbau auf Kleinbasa waren Kurbelfernsprecher einer Bahnhofsringleitung vorhanden.
Im Abfertigungsraum gab es auch einen Postfernsprecher, Ruf 265.

Die Unfallmeldestelle Bahnhof Kirchberg (Sachs) umfasste als Unfallmeldebereich den Streckenabschnitt vom km 2,080 bis km 17,030 der WCd sowie das Bahnbetriebswerk Kirchberg.
Dienstvorsteher Alfred Teichert bei seinem Kontrollgang.
Helmut Kahl
Letzter Dienstvorsteher des bis Mai 1972 eigenständigen Bahnhofes.
Kurt Gerber
Gepäck-und Expreßgutabfertigung
Fahrdienstleiter Walter Trültzsch.
Solche großen Säcke mit Textilabfällen wurden oft auch als Expreßgut befördert.
Kurt Voigt
Hertha Altmann
Fahrkartenausgabe
Fahrkartenausgabe
N 11663 wird hier bereits an der Einfahrweiche aufgelöst,
Lok ins "Haus", die Wagen läßt man in die entsprechenden Gleise ablaufen.
Rangierleiter Fredo Flader, Lokführer Kurt Schürer.
Zugführer Georg Wagner ist bereits ausgestiegen.
N 11689 erhält vom Fahrdienstleiter Heinz Martin das Abfahrsignal. Rangierleiter Werner Ebel, Lokpersonal Kurt Schürer/ Herbert Fischer.
Zugführer Helmuth Kaszuba kommt vom "Dienstunterricht", Zugabfertiger Albert Heinz wartet auf die Einfahrt des N 11634.
Zugschaffnerin Annerose Claus.
Walter Schlegel
Zugführer
Ernst Vogel
Zugführer
Letzte Bahnhofsfahrordnung.
Karl Leistner
Fahrdienstleiter
Werner Oelsner
Rangierleiter
Dieter Schatte eMail: D.Schatte@web.de

Seite 1
Startseite
1
Zu Bf Kirchberg Seite
2
3
4
Wilkau-Haßlau - Kirchberg
Letzter Betriebstag
Hst Cunersdorf
Bf Wilkau-Haßlau
Anschl Stengel (Wesa)
Hp Wilkau-Haßlau
Anschl Neubert
Anschl Schmiedchen
Hp Culitzsch
Bf Cunersdorf
Anschl Hirsch
Anschl Popp
Bf Kirchberg
Geplanter Anschl. Männel
Kirchberg - Obercrinitz
Anschlußbahnen im
Kirchberger Stadtgebiet
Übersicht Saupersdorf - Obercrinitz
Anschl Petzold / Rothe II
Anschl Hölig
Anschl Weller
Saupersdorf unt Bf
Anschl Mitze
Anschl G.Möckel
Anschl Herrmann & Rüdiger
Saupersdorf ob Bf
Anschl Jehn
Anschl Schäfer
Anschl B.Möckel
Anschl Strobel
Anschl Gräßler
Hp Hartmannsdorf
Hst Oberhartmannsdorf
Anschl Schmelzer
Anschl Tittel
Bf Bärenwalde
Bf Obercrinitz
Anschl Fink
Impressum
Hp Kirchberg